Geboren in Villach, Austria

Studium der Romanistik Karl- Franzens Universität Graz


1991 - 1995 Ausbildung zur Tanztherapeutin/Bewegungsanalytikerin, Methode Cary Rick, Gesellschaft für Tanztherapie und Institut für Bewegungsanalyse, IBA


Zusätzliche Fortbildungen:
Teilnahme an therapeutischen Selbsterfahrungsseminaren:
Gestalttherapie, Psychodrama, therapeutische Berührung
Zusätzliche einzeltherapeutische Prozesse: Psychoanalyse C.G. Jung

Fortbildungs-Workshops in Bewegung und Tanz
Bewegung im Theater (nach J. Grotowski)
Butoh (mit Carlotta Ikeda und Ko Murobushi),
Capoeira, Afro-dance, Trancedance( Kaye Hoffman)
Bewegung Moshé Feldenkrais, Authentische Bewegung,
Stimmbildung Marie Terese Escribano, 

praktische und theoretische Auseinandersetzung mit Anthropologie und Natur-
Heilverfahren ( Hawai, Südamerika) und anderes mehr...

2000 Fortbildung zur Ausbildnerin in der Eu (Lissabon) 

Ab 2000 Hospitanz am Institut für Bewegungsanalyse

September 2002 Registrierung als Bewegungsanalytikerin RBA , Beginn der Berechtigung zur lehrtherapeutischen und ausbildnerschen Tätigkeit am Institut für Bewegungsanalyse

1994 - 2000 bewegungsanalytische Supervisionsseminare Schweiz,
Forschungssymposien, Schweiz : Implikation des Privaten in der
Behandlung; Implikation von Intimität
Teilnahme an Kongressen :
Weltkongress für Psychotherapie, Wien
Kongress für Psychopathologie, Porto

2009 Mentaltraining mit Andreas Ackermann

Mai 2010 Bewegungsanalyse Heute, Zürich RDBA ( Regiestrierte Diplomierte Bewegungsanalytikerin)

Oktober 2010 Forschungssymposium Wislikofen, Institut für Bewegungsanalyse

2011,2012,2014, 2015, 2016 Forschungssymposium Institut für Bewegungsanalyse, Schweiz

 

Arbeitserfahrungen als Bewegungsanalytikerin 

 

2011-2018 Therapeutische Privatpraxis Lissabon

2010            Psychosomatische Klinik Bad Aussee

                    Private Praxis Klagenfurt Zentrum Oasis

1994 – 2010 Therapeutische Privatpraxis: Cascais und  Lissabon

                     Einzel und Paartherapie, Gruppentherapie, Erwachsene, Jugendliche und 

                     Kinder (Hyperaktivität, allgemeine Lernschwierigkeiten, Autismus,

                     Legastenie ecta.)

                     Spezialgebiet: Psychosomatische Erkrankungen, Suchterkrankungen

                     (Anorexie,  Bulimie)

                     Depressive Erkrankungen( Burnout, Bipoarität)

                     histrionische Erkrankungen

                     Borderline- Persönlichkeitstörungen, Schizophrene Erkrankungen

                     langjährige Zusammenarbeit mit Dr.Sampaio Ferreira  ehemaliger

                     Direktor der psychiatrischenTagesklinik Júlio de Matos ( bis1996),

                     Lissabon

 Jänner –  Mai 1995 Praxis mit Drogensüchigen an der Klinik für Drogensucht,

                     Galamares


Ab 2000  Organisation der Ausbildung für Bewegungsanalyse in Portugal –  Mitarbeiterin des Instituts für Bewegungsanalyse 

 

Oktober 2008 Beginn der 3.Graduieringsstufe: Supervision, Hospitanz  und

                      lehrtherapeutische Tätigkeit      

 

Juni 2007     Beginn der 2. Graduierungsstufe in Lissabon

                     Hospitanz und lehrtherapeutische Tätigkeit 

 

März 2006    Beginn der I Graduierungsstufe der Ausbildung in Bewegungsanalyse in 

                     Portugal mit Cary Rick

                     Hospitanz und lehrtherapeutische

                     Tätigkeit.

 

April 2005 - September 2005      IV Grundkurs  Dozentin

April 2004 –September 2004      III Grundkurs  Dozentin

Oktober 2003 – April 2004          II Grundkurs     Dozentin

Oktober 2000- September 2001 I Grundkurs:   Bewegungsintervention mit speziellen 

                                                   Personengruppen

                                                   Hospitanz , Dozent Cary Rick

 

 

 

Einführungs- Fortbildungs und Sensibilisierungsseminare in verschiedenen Institutionen

 

Dezember 2013 Motivationsseminar in Lissabon „Austria Advantage“ in Lissabon

Juni 2013 Seminar Brünn: „Move yourself free“

Juni 2103 Seminar Prag: „Move yourself free“ Zenrum Druna

Juni 2012 Vortrag, Bewegung -Beziehung –Handlung, Sigmund Freud Universität Wien

Juni 2009 Selbsterfahrungsseminar in der Ausbildung zum Lebensberater am Institut

                für Angewandte Pädagogik ( I.F.A.P.) Graz

2000- 2006 Insgesamt 8 vier-monatige Fortbildungsyzklen -Lehrtätigkeit am Höheren

Institut für Angewandte Psychologie, Abteilung für Weiterbildung
( Instituto Superior de Psicologia Aplicada- Departamento de Formação
Permanente ISPA-dfp) Lissabon, Einführung in die Bewegungsanalyse
für Psychologen, Psychotherapeuten, Therapeuten, Pädagogen,
Sozialarbeiter, Ärzte, Krankenpfleger etc 

2005 Dozentin in der Ausbildungsreihe: Diagnostische Techniken in der 

Psychosomatik, Institut für Angewandte Psychologie ( Ispa-dfp)

Einführung in die Methode für Psychologiestudenten am Höheren 

Institut für Wissenschaft und Gesundheit, Nord ( I.S.C.S.-Norte)

2003 Einführungen in der Gesellschft für Umwelt, Pädagogik und Sport

„Riscos e Abiscos" ACADE in Santarem, Evora, Sintra
2003 Einführung in die Bwegungsanalyse für Ergotherapeuten, Hospital de
Estefánia, Lissabon

2002 und 2001 Bewegungsanalytische Einführung in die Arbeit mit 

Kindern und Jugendlichen in der Gesellschaft ESCA ( Espaço para a
Saúde da Criança e do Adolescente)

2001 Körper und Selbstgefühl, Einführung im CEM (Gesellschaft : Zentrum für 

Bewegung), Lissabon

1999 Einführung , Tagung für Kunsttherapie, Ispa

1999 Einführung für Studenten an der Universität für Pychologie und 

Bildungswissenschaft, Coimbra

1998 Einführung für Studenten an der Universität für Pychologieund Bildungswissenschaft, Coimbra

1997 Einführung in der Gesellschaft „Asas e Raizes" Porto

1997 Einführung in der Gesellschaft für Kurztherapien

1996 Workshop für Auszubildende in der Gesellschaft für Kunsttherapie

1996 Einführung in der Höheren Schule für Krankenpfleger, Coimbra

1995 Einführung in die Bewegungsanalyse : Selbsterfahrung 

durch Bewegung für Krankenpfleger, Ärzte und Therapeuten in der
Psychiatrie Júlio de Matos, Lissabon

 

Vorträge und Workshops an Tagungen und Kongressen:

 

Juni 2012 Vortrag, Bewegung -Beziehung –Handlung, Sigmund Freud Universität Wien

2011 Vortrag und Poster am Weltkongress für Psychotherapie, Sydney "The invisible body" Conflicts of Embodiment in Movement Analyses, method Cary Rick

2009 Vortrag im Centro Hospitalar do Medio Tejo ( im Zentrum der 

Spitälervereinigung Medio Tejo) "Embodiment und Bewegungsanalyse"

2006 VI Jornadas da Saúde e das Toxicodependencias ( VI Tagung für 

Gesundheit und Drogensucht), Leiria, Vortrag

2006 Kongress IEF( Institut für Ehe- und Familientherapie) und 

ÖAS (Österreichische Arbeitsgemainschaft für systemische Therapie und
Systemische Studien) „Blinde Flecken", Workshop: Konflikte der
Verkörperung

2005 Encontro Ibérico de Movimento Dança Terapia, Barcelona ( Tagung für 

Bewegungs/Tanztherapie der iberischen Halbinsel), Workshop
V Jornadas da Saúde e das Toxicodependencias,( V Tagung für
Gesundheit und Drogensucht), Leiria, Vortrag

März 2005 Konferenz für Höhere Bildung in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft für 

Professoren, Vortag und Workshop

Dezember 2001 IX Nationales Treffen für Kinder und Jugendpsychiatrie, Santarem, 

Vortrag

 

Organisation von Seminaren, Seminarzyklen und Einführungen in Eigenregie und in Institutionen

Einführungs und Selbsterfahrungsseminare (zweitägig)

2009 Selbsterfahrungsseminar in der Ausbildung zum Lebensberater am Institut 

für Angewandte Pädagogik ( IPAF) Graz

2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2000 Lissabon

2004 Porto, Algarve, Villach

Sintra Beziehung in Bewegung, Tanztherapie, Methode Cary Rick

1995 Colares Selbsterfahrung, Tanztherapie, Methode Cary Rick

1994 Lissabon, Selbsterfahrung Tanztherapie, Methode Cary Rick

1993 Workshop in Lissabon, Selbsterfahrung

Seminarzyklen: Einführung in die Methode 

Jänner, Februar, April 2003
März , April, 2002 
Dezember, Jänner, Februar 2001

Bewegungsanalyse im Theater

September 1994 Bewegungsanalytische Arbeit mit dem Schauspieler Jose Meirelles, im Stück „Interioridade sem medo"( Innerlichkeit ohne Angst).Lissabon

Bewegungsanalytische Pädagogik mit speziellen Personengruppen

Arbeit als bewegunsanalytische (Tanz)-Pädagogin

1994Arbeit mit essgestörten Jugendlichen, Bad Gastein

1992 - 1993 klinisches Praktikum mit Menschen mit Beeinträchtigung in einem 

Wohnprojekt der Caritas, Wien

1992 bewegungsanalytische Pädagogik, Zyklus von fünf Seminaren in 

Villach, private Gruppe

1992 private Praktikumsgruppe Wien